Projekte

Projekte wurden seit 2005 eingeleitet durch Basisförderung über Aktion Mensch 

 

a) Jährlicher Aktionstag - Europäischer Protesttag zum 5 Mai

b) Alljährliche Fachtagungen fördern die Aktivierung der Potenziale, schaffen Impulse und 

Denkanstöße und führen zu Aufklärung und bieten Handlungsrahmen mit der Möglichkeit zur Umsetzung.

 

 

Dabei sind 3 wichtige Schwerpunkte zu nennen:

 

1. Bildungsprogramme mit Ziel der Stärkung von Selbstverantwortung und Identität

2. Motivation für Podiumsdiskussionen mit lokalen und regionalen Politikern und Verantwortlichen in öffentlichen Ämtern

3. Lokale Aktionspläne zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) für 

Städte, Landratsämter, Regionalämter sowie Kultur- und Sozialreferate der Gemeinden 

 

Grundsatzpapier von 8.01.2012 Kommunale Verpflichtungen zur Verbesserung der 

Lebenssituation Gehörloser und anderer Hörbehinderter.

Grundtvig 2012-2013

 

Das Konzept von „Grundtvig“ zielt darauf ab, Lernpartnerschaften zwischen kleineren und größeren Organisationen zu bilden. Der Austausch von Erfahrungen, Praktiken und Methoden steht dabei im Vordergrund, dabei sollen die unterschiedlichen Einrichtungen in ihrer Arbeit gestärkt werden. Besonders kleine Organisationen, die bisher wenig europäischen Bildungskooperationen hatten, sollen gefördert werden.

GeDeMi ( Gehörlose Denken Mit ) war unser Projekttitel.

 

Die Projektpartner waren das Netzwerk der Gehörlosen-Stadtverbände e.V., der Gehörlosenverband München und Umland e.V. sowie die Gehörlosenverbände Salzburg, Innsbruck, Bozen (Südtirol) und Zürich.

Der Schwerpunkt war insbesondere auf das LLL- Lebenslanges Lernen orientiert. hier Link, http://www.gedemi.eu

Download
Grundtvig
Grundtvig2012_Kulturtage.pdf
Adobe Acrobat Dokument 237.4 KB

SAPPI-Wettwerb "Ideas that Matter"

 

Ideen für einen guten Zweck  (2009)

Das ist der Grundgedanke des Designwettbewerbs „Ideas that Matter“, der jedes Jahr vom Papierhersteller Sappi europaweit ausgeschrieben wird. Von den 113 eingereichten Entwürfen, wurden 2009 zehn Kampagnen prämiert. „Wir können alles, nur nicht hören“ hieß eine der Gewinnerkampagnen, die von den Augsburger Designern Nadja Riedel ([d] Ligo design + development) und Kurt Steinebrunner (S1 Büro für Gestaltung) konzipiert und gestaltet wurde.

Auch das Netzwerk- GEST hat diese Kampagne kräftig unterstützt und wir freuen uns nun nach 1 ½ Jahren eine sehr positive Bilanz ziehen zu können. Besonders die Spielkarten finden nach wie vor einen reißenden Absatz. Es ist auch schon die Überlegung angedacht eine 2. Auflage zu entwerfen. Die öffentliche Aktion an sechs Bahnhöfen zeigt Auswirkungen, was die Zukunft bringt!

Erasmus+

 

Erasmus+ ist das EU-Programm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport für den Zeitraum 2014-2020.

Die Bereiche allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport können erheblich zur Bewältigung der großen Herausforderungen beitragen, denen sich Europa heute und im nächsten Jahrzehnt gegenübersieht und die Umsetzung der europäischen politischen Agenda für Wachstum, Arbeitsplätze, Gerechtigkeit und soziale Integration unterstützen.

 

Idee und Projekt in Vorbereitung

Es gilt, eine Verknüpfung zum Programm EPALE zu überlegen.

Download
Erasmus
Erasmus+Präsentation.pdf
Adobe Acrobat Dokument 296.2 KB

Quelle: NA-BIBB, Bonn

Netzwerk der Gehörlosen-Stadtverbände e.V. 
Lohengrinstr. 11 
81925 München

Email: info@net-gest.de

Bank für Sozialwirtschaft

IBAN: DE 72 70020500 0007468700